• Slide 02
Immobilien Versicherung

Welche Versicherungen brauche ich als Immobilienbesitzer?

Ein Eigenheim zu kaufen wird auch im Jahr 2017 als eine der besten Möglichkeiten gesehen, wenn Kapital angelegt werden soll. Durch die steigenden Immobilienpreise, vor allem in den Großstädten nimmt die Immobilie jedoch einen großen Teil des Vermögens ein. Durch ihren enormen Wert ist es deshalb wichtig, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Dies ist durch diverse Versicherungen möglich. Vor allem nicht planbare Risiken, wie etwa Umwelteinflüsse können der Immobilie innerhalb von sehr kurzer Zeit immense Schäden zufügen. Besonders Hagelschäden ruinieren schnell das gesamte Dach. Der finanzielle Schaden kann in einem solchen Fall sehr hoch ausfallen und den Eigentümer sogar in den finanziellen Ruin treiben. Deshalb sollte der Eigentümer der Immobilie immer eine Wohnungsgebäudeversicherung abschließen. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Eigentumswohnung und nicht um ein komplettes Haus, dann wird für den Eigentümer bei Abschluss der Police nur ein Anteil fällig. Den Rest hat die Eigentümergemeinschaft zu tilgen. Die Anteile ergeben sich meist aus der Anzahl an Quadratmetern der einzelnen Wohnungen. Eine solche Versicherung deckt jedoch keine Elementarschäden ab. Hierfür ist wiederum eine eigene Versicherung zuständig. Diese kann dann vor Schäden, die durch Naturgewalten entstanden sind schützen. Vor allem Schäden durch Hochwasser sind in Deutschland allgegenwärtig. In einem solchen Fall kann es schnell zu einem ,,Totalschaden‘‘ kommen. Das Haus ist nach einem solchen bereit für den Abriss und besitzt keinerlei Wert mehr. Dieses sehr hohe Risiko lässt sich die Versicherungsgesellschaft natürlich entsprechend entlohnen. Eine genaue Einschätzung der Gefahren, welcher die Immobilie ausgesetzt ist muss deshalb unbedingt erfolgen. Denn je gefährdeter das Grundstück ist, desto teurer wird die Versicherungspolice ausfallen. Neben einer solchen Versicherung, die das Gebäude an sich schützt, deckt eine Hausratsversicherung das ,,Innenleben‘‘ des Hauses ab. Gemeint ist damit das Inventar der Immobilie. Durch Hochwasser wird oft die gesamte Inneneinrichtung zerstört. Diese zu ersetzen übersteigt die finanziellen Möglichkeiten der Eigentümer schnell. Je wertvoller die Einrichtung ist, desto wichtiger ist eine solche Versicherung. Die eigene Immobilie kann jedoch auch Schäden verursachen. Eine Tatsache, die im ersten Moment etwas befremdlich klingt. Ein typischer Fall wäre, dass sich ein Dachziegel lockert, herabfällt und eine Person trifft. Erleidet diese nun Verletzungen, entstehen schnell hohe Kosten, etwa für Arztrechnungen. Der Eigentümer der Immobilie wird diesen Schaden nicht tragen müssen, wenn er Privathaftpflichtversichert ist. Anders sieht dies jedoch für die Mieter der Immobilie aus. Diese können nur durch eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht geschützt werden. Besonders wichtig ist, zu beachten, dass dies auch für unbebaute Grundstücke gilt. Natürlich werden noch weitere Versicherungen angeboten. Diese werden jedoch meistens nicht als zwingend nötig angesehen. Ob sie für die jeweilige Immobilie vielleicht doch sinnvoll sein könnten, muss der Eigentümer entscheiden. Dabei spielen Faktoren, wie das Alter und der Zustand der Immobilie eine Rolle. Auch die Lage ist entscheidend. Bestanden beispielsweise in der Vergangenheit bereits Probleme mit den Nachbarn oder Mietern, dann kann eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll sein. Eine solche übernimmt im Zweifel die teuren Gerichts- und Anwaltskosten. Ist die Immobilie mit großen Panoramafenstern oder einem Wintergarten ausgestattet, kann eine Glas- und Reparaturversicherung sinnvoll sein. vBei einem Kauf der Immobilie auf Kredit muss hingegen an eine Risikolebens- und eine Berufsunfähigkeitsversicherung gedacht werden. Stirbt die Person, die den Kredit abbezahlt können die Hinterbliebenen das Haus ansonsten vielleicht nicht behalten.

Trackback von deiner Website.

Sophie Passia

Sophie Passia ist Immobilienmaklerin und weiß, worauf man beim Kauf und der Sanierung von Denkmälern achten muss.

Kommentieren