• Slide 02
Error: Only up to 6 widgets are supported in this layout. If you need more add your own layout.
Das Brentanohaus in Hessen

Das Brentanohaus in Hessen

In der hessischen Stadt Oestrich-Winkel, nahe dem Rein, befindet sich eines der am besten erhaltenen Beispiele adeliger Wohnkultur des 18. Jahrhunderts. Das Brentanohaus wurde 1751 als Landhaus erbaut und 1804 von der Adelsfamilie Brentano erworben. Insbesondere die geschmackvolle Inneneinrichtung des Hauses, die größtenteils aus dem Barock, dem Klassizismus und der Gründerzeit stammt und noch original erhalten ist, ist besonders wertvoll. Dennoch ist das Gebäude vom Zerfall bedroht, da seit seiner Erbauung wenig für seine Sanierung getan wurde. Lesen Sie, was dieses einzigartige Gebäude auszeichnet, warum es bedroht ist und welche Maßnahmen ergriffen werden, um dieses wertvolle Denkmal zu erhalten.

 

Ein Denkmal für den romantischen Zeitgeist

Das Brenatonhaus steht jedoch nicht nur für gehobene Baukunst, sondern gilt auch als Zeuge der Tragik der Romantik. 1806 rammte sich die Dichterin Karoline von Günderrode einen Dolch in ihr Herz – getrieben von der Verzweiflung über unbeantwortete Liebe, aber auch zerrissen zwischen ihrem Freiheitsdrang und dem strengen Frauenbild, dem sie nicht entsprechen wollte. Sie wird nach der griechischen antiken Lyrikerin auch „Sappho der Romantik“ genannt und gilt heute als Ikone der Frauenrechtsbewegung. Zeit ihres Lebens war sie eine enge Freundin von Clemens und Bettina von Brentano, welche später Achim von Arnim heiratete.

Karoline von Günderrode hätte dem Zeitgeist deutscher Poesie des 19. Jahrhunderts wohl nicht besser entsprechen können, als durch ihren Freitod, der in der Künstlerwelt weite Kreise zog und durch den das Brentanohaus an Bedeutung gewann. In den folgenden Dekaden wurde es zum Zentrum der Rheinromantik und lockte Schriftsteller von weit her. Darunter auch die Gebrüder Grimm und Johann Wolfgang von Goethe.

 

Eine Zeitreise in Goethes Schlafzimmer

Später wurde das Brentanohaus zu einem Weingut mit angeschlossener Gastronomie und Privatwohnungen umgebaut. Ende 2014 musste Udo Baron von Brentano das Gebäude jedoch verkaufen. Den nötigen Unterhalt von über zwei Millionen Euro konnte er nicht mehr aufbringen, weshalb das Gebäude an das Land Hessen ging.

Das Gebäude kann nach wie vor von Besuchern bewohnt werden; es sind nach wie vor Führungen durch die historischen Zimmer möglich. Dabei fühlt man sich wie auf einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert und kann die größtenteils originale Ausstattung oder das blau leuchtende Schlafzimmer bewundern, das Goethe bei seinen Aufenthalten 1814/1845 nutzte. Dank einer giftigen Substanz in den Tapeten, dem sogenannten Schweinfurter Grün, ist sogar die Tapete nie vergilbt.

 

Ein ambitioniertes Denkmalschutzprojekt

Auch wenn die historischen Fenster und Sandsteinwände bereits restauriert und Putz- und Malerarbeiten an den Fassaden vorgenommen wurden, ist das Brentanohaus dennoch in einem besorgniserregenden Gesamtzustand. 2018 soll damit begonnen werden, die historisch wertvollen Innenräume zu sanieren, deren Stuckdecken durch Risse und Abplatzungen gefährdet sind. Auch sämtliche hölzerne Ausstattung und der Wandputz müssen dringend saniert werden. Nur so kann dieses romantische Juwel am Rhein gerettet werden.

Die Dolphin Trust GmbH macht auf aktuelle Denkmalschutzprojekte aufmerksam, um einen Beitrag zum Erhalt wertvoller Gebäude beizutragen.

Trackback von deiner Website.

Anna Wilhelms

Anna Wilhelms ist geprüfte Immobilienmaklerin mit dem Schwerpunkt Denkmalschutz und Expertin für exklusive Objekte.

Kommentieren

Error: Only up to 6 widgets are supported in this layout. If you need more add your own layout.