• Slide 02
Um die verschiedenen Denkmalarten besser einordnen zu können hilft es, einen Überblick über die verschiedenen Stilepochen zu haben, in denen sie entstanden. Jede dieser Epochen weißt typische Merkmale auf, die sich in den Gebäuden wiederfinden. Die Renaissance beispielsweise weißt eine sehr strenge Ordnung auf, welche im Barock durch schwingende, konkave und konvexe Elemente aufgelöst wird. Für den Jugenstil sind dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien kennzeichnend. Denkmäler aus der Moderne/Postmoderne sind Zeugen davon, wie die Zerstörung des Zweiten Weltkrieges beseitigt und in neue Kunstformen transformiert wurde.

Romanik

Vom 11. bis zum 13. Jahrhundert ...
Weiterlesen …

Gotik

Von der Mitte des 12. bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts ...
Weiterlesen …

Renaissance

Vom frühen 15. bis zum späten 16. Jahrhundert ...
Weiterlesen …

Barock

Vom späten 16. Jahrhundert bis zum späten 18. Jahrhundert ...
Weiterlesen …

Klassizismus

Von der Barockzeit bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts ...
Weiterlesen …

Historismus

Von der Mitte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ...
Weiterlesen …

Jugendstil

An der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ...
Weiterlesen …

Neues Bauen

Vom Ersten Weltkrieg bis zur Weimarer Republik ...
Weiterlesen …

Moderne/Postmoderne

Von den Trümmern der Nachkriegszeit zu modernernen Kunstwerken ...
Weiterlesen …