• Slide 02
  • Home
Immobilien als  Kapitalanlage

Immobilien als
Kapitalanlage

Wer eine Immobilie als Kapitalanlage erwerben will, muss die Marktentwicklung im Auge behalten, denn immer mehr Anleger suchen nach Möglichkeiten ihr Kapital vor Geldentwertung zu schützen. Die andauernde Debatte über die Stabilität des Euros tragen unter anderem dazu bei, dass sachwertgestützte Anlagen immer gefragter werden.

Der Immobilienmarkt steht hierbei häufig im Mittelpunkt des Interesses. Als Sachwert haben sich Immobilien seit Jahrhunderten als sicheres Investment bewährt.

Eine Eigentumswohnung vermieten ist der Klassiker im Immobilieninvestment.

Denkmalgeschützte Immobilien im Fokus

Denkmalgeschützte Immobilien im Fokus

Seit einigen Jahren werden denkmalgeschützte Wohnungen und Häuser aufgrund der erhöhten Abschreibungsmöglichkeiten ebenfalls immer beliebter. Da jedoch auch Investition in eine Immobilie als Kapitalanlage Risiken birgt, sollte sich jeder Kapitalanleger vor dem Kauf genau informieren.

Zahlreiche Fachartikel, informative Beiträge und Tipps zur Abwägung von Chancen und Risiken finden Sie in unserem Blog.

Alle Fragen, die man sich stellen sollte, bevor eine Immobilie als Kapitalanlage erworben wird, werden hier beantwortet.

Steuerliche Anreize bei denkmalgeschützten Immobilien

Die Investition in eine unter Denkmalschutz stehende Immobilie wird insbesondere durch hohe steuerliche Anreize gefördert. Im Jahr einer Baumaßnahme, die nach Art und Umfang zur Erhaltung des Gebäudes als Baudenkmal oder zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich ist, sowie in den darauf folgenden 7 Jahren können pro Jahr bis zu 9 % der Kosten abgeschrieben werden. Anschließen für 4 weitere Jahre bis zu 7 %. Der Altbauanteil wird bei Gebäuden, die vor dem 1. Januar 1925 fertiggestellt wurden, mit 2,5 % abgeschrieben. Die Abschreibung für Baumaßnahmen an selbst genutzten denkmalgeschützten Immobilien in Sanierungsgebieten beträgt jährlich bis zu 9 % über 10 Jahre.

Die Rendite für den Immobilienkauf berechnen

Die Rendite ist der prozentuale Ertrag einer Investition, gerechnet über den Zeitraum eines Jahres. Investoren berechnen die Rendite vor dem Kauf einer Immobilie, da das Ergebnis der Berechnung ein entscheidender Faktor für den Kauf ist. Die einfachste Formel zur Berechnung der Immobilienrendite ist 100 / Faktor (Vervielfältiger) = Rendite (Zinssatz) . Der wichtigste Faktor beim Erzielen einer profitablen Immobilienrendite ist mitunter die Lage (hoher Faktor) der Investitionsimmobilie. Je „unattraktiver“ die Lage (geringerer Preis aufgrund des niedrigeren Faktors), desto höher die Rendite. Je besser der Standort, desto niedriger ist in den meisten Fällen die Nettorendite.